Fakten oder Fake?

Wann kommt es schon einmal vor, dass der Regisseur eines Stückes und der Intendant eines Theaters ihre Rollen tauschen und zu Schauspielern werden? So gut wie nie. Aber es war ja bis vor kurzem auch ein Ding der Unmöglichkeit, dass der Präsident d

Wenn die blonden Haare wehen

Der Bus fährt vor und heraus steigen 20 Mädchen, um im Kindererholungsheim Seebühl am Bühlsee ihre Ferien zu verbringen. Eigentlich steigen sie nicht wirklich aus, man sieht nur hinter dem Klavier 20mal in fliegendem Tempo eine blonde Perücke vorb

Rückgrat zeigen!


Die rot gestrichenen Regale versperren den Blick auf die Bühne. Ein einziges Buch steht in all den Schubladen. Irgendein X-Beliebiges? Oder eines mit dramatischem, gar existentiellem Inhalt? Während der Zuschauer noch rätselt, steht auf einmal Fra

À table!

Sie wirkt wie eine müde flackernde Straßenlaterne: die leuchtende Mondsichel, „Aushängeschild“ des Restaurants „Zum Abnehmenden Mond“. Fast scheint das Symbol sogar ein böses Omen zu sein, denn das Restaurant wird wohl in drei Tagen schließen müss

Luther reloaded

Petrus ist dem großen Reformator anscheinend wohlgesonnen. Trockenen Fußes zieht eine Prozession aus singenden Ordensleuten (Musik: Bernd Kaftan) zum Auftakt der Köln-Premiere von „Ich fürchte nichts … Luther 2017“ vor der Bühne des Baui im Friede

„You are Germans? But you were funny!“

Jubiläum trifft auf Jubiläum: Während die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation feiert, besteht das „N.N. Theater - Neue Volksbühne Köln“ seit immerhin 30 Jahren - und das, obwohl es ohne städtische Subventionierung auskommen muss. Wie in fast

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Selbiges gilt für Spielzeiten - und so hat die Comedia gerade ihr Programm für die kommende vorgestellt: Mit Stolz präsentiert Jutta Staerk, künstlerische Leiterin der Spielstätte, die drei zu erwartenden Premieren sowie die Wiederaufnahm

"Die Todesumarmung entzaubern"

Tod und Eros faszinieren seit Menschengedenken. Wer die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek kennt, ahnt aber, dass das seit der Renaissance bekannte Motiv „Der Tod und das Mädchen“ in ihren Händen zu einem Stück bitterböse

Alles auf Anfang!


Die Uhr zurückdrehen und alles noch mal ganz anders machen zu können – davon hat wohl jeder schon mal geträumt. „Was wäre, wenn es tatsächlich möglich wäre?“ Dieser Frage geht das Stück „Nicht jetzt“ nach, dass im „Freies Werkstatt Theater“ aufgef

Wenn Han Solo vorbeifliegt

Wer glaubt, dass die heutige Jugend sich nur für Smartphone, Facebook oder chillen interessiert, den wird die neue Produktion “Far far away” des Jugendclub Comedia eines Besseren belehren. Die Jugendlichen setzen sich mit der Frage auseinander, wa