Braucht jede Schule einen Schulsozialarbeiter?

Wir treffen uns auf eine halbe Stunde in einem Café. Mein Interviewpartner kommt direkt aus der Schule und entschuldigt sich für die Verspätung: Er habe mit seinem Team noch über die Konflikte zwischen zwei Klassen beraten müssen. Im Anschluss an

Haushaltskürzungen am Horizont: Wer steht bald im Regen?

Es ist paradox: Die Stadt rühmt sich, im jüngst verabschiedeten Doppelhaushalt für die Jahre 2013 und 2014 so viele Gelder für Jugend, Schule und Soziales bereitzustellen wie nie zuvor. Gleichzeitig sehen Protestbündnisse wie das Netzwerk „UmFAIRt

Bodendecker oder Weinreben? - Streit wegen Bepflanzung an der Torburg

Die Umgestaltung des Chlodwigplatzes ist abgeschlossen. Der neue Wochenmarkt wurde in der vergangenen Woche eröffnet. Und auch an der Severinstorburg gab es Veränderungen. Zu Beginn diesen Jahres wurden am Südhang kleinere Bäume und diverses Gestr

Parkstadt Süd, oder: „Warum können wir denn jetzt nicht mal loslegen?“

Ein neues, inklusives Kunsthaus für die neue Parkstadt Süd haben sich die KünstlerInnen des Kat18 aus dem Kartäuserwall ausgedacht. Gemeinsam mit Jan Liesegang, Architekt vom Berliner raumlabor, haben sie ihre V

Chlodwigplatz ganz offiziell gelobt

Jetzt ist es offiziell. Der umgebaute Chlodwigplatz hat auch den Segen der Oberbürgermeisterin. Die war soeben (22. Mai 2017) in der Südstadt und hat alles über alle Maßen gelobt: "Dieser Platz lädt wirklich zum Verweilen ein. Vor allem gefallen m

Der "echte Kehrl" geht jetzt nach Düsseldorf

Das Ergebnis ist eindeutig. Den Wahlkreis Köln I, zu dem neben Rodenkirchen, Meschenich, Sürth, Weiß, Zollstock und Bayenthal auch die Neustadt-Süd gehört, hat Oliver Kehrl (CDU) gewonnen. Für ihn stimmten 29.691 Wähleri

Erster!

Am 14. Mai ist Muttertag. Und natürlich Wahl. Eine neue (oder veränderte) Landtagsbesatzung wird gewählt. Bis 18 Uhr am Sonntag sind die Wahllokale geöffnet für alle Wahlberechtigten, die nicht schon per Brief- oder Direktwahl abgestimmt haben.
Ki

"Ich habe das Gefühl, dass wir im Aufwind sind"

Anders zu sein als die anderen, beanspruchen ja viele Kandidaten. Bei Oliver Kehrl könnte es sein, dass das wirklich so ist. Drei Wochen, bevor die CDU im Kölner Süden ihren Landtagskandidaten kürte, trat Kehrl in die Partei ein. Kurz darauf nahm

„Es gibt soviel zu tun, für alle Parteien“

„Es liegt vieles im Argen. Vieles hat große Mängel. Ich habe das seit Jahren immer wieder Vertretern der Altparteien vorgetragen, aber es passierte nichts. Und da dachte ich: jetzt kütt die AfD, dann guck ich mir die an. Und jetzt versuche ich übe

„Der Klimawandel wird uns richtig hart treffen“

Zufällig laufe ich an einem Wahlkampfstand der Grünen vor der Mensa der Kölner Uni vorbei. Ich muss zweimal hinschauen, um den Menschen von dem Plakat wiederzuerkennen, an dem ich morgens vorbeigekommen bin. Mit seinem Kapuzenpullover fällt Robert